Öffnungszeiten:
Mo-Di + Do-Fr
08.30-13.00
15.00-18.30

Mi 08.30-13.00
Sa 08.30-12.00
Tel.: 0 52 51/28 08 24
Fax: 0 52 51/28 08 36
 Notdienstkalender
Apotheke Wilhelmshöhe

Pflegeliga e.V.

  

Krank im Urlaub


Foto: © HEXAL AG

 

Wer in Ferne schweift, bleibt von Ungemach nicht immer verschont. Die Anpassung an andere Zeitzonen, Klimaverhältnisse und Nahrungsmittel kann zu verschiedenerlei Beschwerden führen. In leichten Fällen wirkt ein wenig Ruhe oftmals Wunder, andernfalls verschaffen die Medikamente aus der eigenen Reiseapotheke Linderung.

 

Hier die häufigsten Reisebeschwerden:

Durchfall
“Montezumas“ Rache hat im Urlaub fast jeden schon einmal getroffen – bei den Reisekrankheiten steht Durchfall an erster Stelle. Die Ursachen sind vielfältig: Meist steckt eine Infektion mit Viren oder Bakterien dahinter, seltener eine parasitäre Infektion. Auch Bakteriengifte, die mit der Nahrung aufgenommen werden, können Auslöser der Beschwerden sein (Lebensmittelvergiftung). Im Darm vermehren sich die Erreger und verursachen eine unkontrollierte Sekretion von Wasser und Schleim aus der Darmwand. Gleichzeitig wird die Fähigkeit der Schleimhaut zur Wasseraufnahme vermindert. Überschüssiges Wasser verflüssigt nun den Stuhl und wird mit ihm zusammen ausgeschieden.
Schnelle Linderung bei Durchfallbeschwerden versprechen Magen-Darm-Präparate wie Lopedium akut von HEXAL. Hilfreich ist auch vorübergehendes Fasten und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr durch Tee mit Zucker und etwas Salz, Cola oder Reiswasser. Als aufbauende Diät sind klare Brühe, Kartoffel- und Bananenbrei sowie gekochter Reis und Zwieback geeignet. Klingt der Durchfall nach zwei bis drei Tagen nicht ab oder treten zusätzlich Erbrechen und Fieber auf, ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen.

Verstopfung und Sodbrennen
Auf Reisen kann sich die Verdauung nicht nur beschleunigen, sondern auch verlangsamen. Langes Sitzen, Zeitverschiebung oder ungewohntes Essen am Urlaubsort machen das "große Geschäft" mitunter ziemlich mühsam. Ist die gewohnte Darmentleerung tagelang unmöglich, können ein unangenehmes Völlegefühl, Sodbrennen oder Blähungen die Ferienstimmung gründlich vermiesen. Vorbeugend gegen Verstopfung hilft deshalb ballaststoffreiche Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Ein Glas Wasser vor dem Frühstück und reichlich Flüssigkeit (Mineralwasser, Säfte oder Tee) über den Tag hinweg wirken ebenfalls verdauungsfördernd. Auch ausreichend Bewegung bringt den Darm wieder in Schwung. Gegen Blähungen helfen Tees mit Kümmel, Fenchel und Anis. Tritt zusätzlich Sodbrennen auf, können Arzneimittel wie Ancid 500mg von HEXAL oder Ranitic 75 akut die Beschwerden lindern.

Schmerzen, Fieber und Infekte
Selbst leichte Schmerzen und kleinere Infekte sind im Urlaub ziemlich lästig. Auftreten jedoch können sie jederzeit, besonders häufig nach längeren Fahrten oder Flügen in klimatisierten Transportmitteln, die das Austrocknen der Schleimhäute begünstigen. Ausreichend Flüssigkeit oder Bonbons, die nebenbei gelutscht werden, sind einfache Helfer gegen trockene Schleimhäute. Kommt erkältungsbedingter Husten hinzu, empfiehlt sich die Anwendung von ACC akut 600 Hustenlöser. Und gehen die Infekte auch mit Schmerzen und Fieber einher, sind bewährte Medikamente wie ASS + C HEXAL oder Paracetamol 500 Hexal die Mittel der Wahl.

See- und Reisekrankheit
Eine (See-)Fahrt ist nicht für jeden lustig: Schaukelnde und schüttelnde Bewegungen im Auto, Bus, Flugzeug oder auf Schiffen führen nicht selten zu Übelkeit mit vermehrtem Speichelfluss, Erbrechen und Drehschwindel. In schweren Fällen kommen Angstgefühle hinzu, die sich bis zur völligen Teilnahmslosigkeit steigern können. Ausgelöst wird die Reisekrankheit durch eine Reizung der Bogengänge des Gleichgewichtsorgans im Mittelohr. Vorbeugend gegen diese Unannehmlichkeiten wirken Sitzplätze ganz vorne im Auto oder Bus bzw. im Mittelteil des Flugzeugs. Wer leicht seekrank wird, sollte sich bei Schiffsfahrten möglichst an Deck, an der frischen Luft also, aufhalten, sich auf einen ruhigen Punkt in der Ferne konzentrieren und tief durchatmen. Auch Medikamente gegen Reisebeschwerden wie Vomacur von HEXAL wirken zuverlässig gegen Übelkeit und sind am besten schon vor Reisebeginn einzunehmen.

Sonnenbrand
Beim Sonnenbrand handelt es sich um eine Verbrennung der Haut. Besonders leicht kann das am Meer passieren, wo die Sonnenstrahlen durch Sand und Wasser reflektiert werden und die salzhaltige Luft die Haut zusätzlich reizt. Machen sich die ersten Anzeichen einer Rötung bemerkbar, sollte sofort jede weitere Sonneneinstrahlung vermieden und der Körper durch Kleidung geschützt werden. Feuchte Umschläge, auch mit Quark oder Joghurt, wirken lindernd. Die im Handel angebotenen Lotionen und Gels zur Behandlung eines leichten Sonnenbrands können ebenfalls hilfreich sein. Schält sich die Haut nach einigen Tagen, kann das Austrocknen durch Cremes verhindert werden. Falls der Sonnenbrand allerdings zu einer Bläschenbildung auf der Haut, hohem Fieber oder Verwirrtheitszuständen führt, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Hitzschlag
Bei einem Hitzschlag ist der Körper nicht mehr in der Lage, genügend Schweiß zu produzieren und sich dadurch selbst zu kühlen. Dadurch kann die Körperwärme nicht mehr nach außen abgeführt werden und es kommt zu einer lebensgefährlichen Überhitzung. Besondere Risikogruppen sind Kleinkinder und Senioren. Ein sicheres Hitzschlag-Symptom ist neben Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auch Fieber bei trockener Haut. Hitzschlag-Patienten benötigen unbedingt ärztliche Hilfe! Als Sofortmaßnahme ist Kühlung von außen besonders wichtig: Der Betroffene ist sofort in eine schattige Umgebung zu bringen und mit feuchtkalten Umschlägen auf Nacken, Stirn, Beinen und Armen zu versorgen. Die Hochlagerung der Beine wirkt kreislaufstabilisierend. Wichtig ist auch die laufende Kontrolle der Vitalfunktionen Bewusstsein, Atmung und Puls.

 


Foto: © HEXAL AG

Wir haben was dagegen:

Die HEXAL-Reiseapotheke

Dieses Kombipaket enthält neben Lopedium akut bei akutem Durchfall (10 Kapseln) und Paracetamol 500 HEXAL bei Fieber und Schmerzen (30 Tabletten) auch den HEXAL-Reiseratgeber mit Tipps zur Reisevorbereitung, Krankheits- und Allergievorsorge und internationalem Sprachführer. Eine Aquapack Kalt-Warm-Kompresse sowie Blasen- bzw. Desinfektionspflaster von Hansaplast runden das Angebot ab.

Verpackt sind diese Artikel in einer wattierten wasserabweisenden Thermotasche, die im günstigen Preis der Reiseapotheke von € 9,96 (UVB) inbegriffen ist. So sind alle Präparate zuverlässig vor Kälte, Hitze und Feuchtigkeit geschützt.

Die Tasche sieht zudem ausreichend Reserveplatz für weitere persönlichen Produkte vor. Ihr Vorteil: Sie ergänzen das Basispaket ganz individuell – entsprechend Ihrer Bedürfnisse. Fragen Sie in Ihrer Apotheke nach der HEXAL Reiseapotheke.

Quelle: HEXAL AG

  Was gibt's Neues
Tablettenboxen unterstützen zuverlässige Medikamenteneinnahme

Knapp jeder zweite Patient vergisst nach eigenen Angaben die Einnahme von Medikamenten oder kommt
mehr...

Den Beipackzettel lesen

Schwarzes Dreieck im Beipackzettel soll
Arzneimittelsicherheit weiter erhöhen
mehr...

Impf 2 ab 60: Gesund durch die Grippesaison

Die jährliche Grippe-Impfung gehört für viele Menschen zur regelmäßigen
mehr...


...alle Artikel !